Lyn Bentschik

Lyn Bentschik, geboren und aufgewachsen in der Schweiz. Ausbildung für zeigenössischen Bühnentanz und Performance in Kopenhagen (Copenhagen Contemporary Dance School) und Stockholm (DOCH, University of Dance and Circus). Ab September 2019 in Masterausbildung in der Schweiz. 

Nach ihrem BA Abschluss 2015 hat sie sich intensiv mit Performances von Marina Abramović auseinandergesetzt. In der europaweiten Retrospektive „The Cleaner“ wurde Lyn für verschiedenste Reperformances ausgewählt, dazu zählen „Cleaning the Mirror“ (Moderna Museen Stockholm), „Imponderabilia” (Louisiana Museum of Modern Arts, Kopenhagen), „The Freeing Series“ (Henie Onstad Kunstsenter, Oslo), „Luminosity“, „Work Relation“ und schliesslich „The House with the Ocean View“ (Bundeskunsthalle, Bonn). Während dieser 12 Tage und Nächte dauernden Performance durfte sie weder essen, sprechen oder lesen und war die Erste neben Abramović selbst, die dieses Stück performt hat. 

Prägende Erfahungen als Tänzerin machte sie mit Emanuel Gat, Cristian Duarte, Jefta van Dinther, Thiago Granato und Becky Hilton. Mit ihren eigenen Arbeiten erforscht sie die Schnittstelle von Tanz und Performance. Sie ist Teil der in Stockholm basierten, behinderten Tanzgruppe „Atvara“ und performt regelmässig mit „ReAct! Actions moving“, einer Kompanie, welche ausschliesslich im öffentlichen Raum auftritt.