Infoportal für Tanzschaffende

Unten aufgeführt findest du die wichtigsten Anlaufstellen für Tanzschaffende in Zürich:

 

 

Institutionen:

Tanzhaus Zürich

  • Produktionen
  • Koproduktionene
  • Vernetzung
  • Profitraining
  • Weiterbildung
  • Residenzen
  • Tanzhaus Young
    … und weitere Fragen um den Tanz

 

Fabriktheater Rote Fabrik

  • Koproduktionen
  • Residenzen
  • Proberäume
    …und sonstiges kulturpolitisches Unwohlsein

 

Theaterhaus Gessnerallee

  • Koproduktionen

 

Plattformen:

Tanzfaktor von reso 

  • Der Tanzfaktor ermöglicht Schweizer Compagnien, mit Ihren Kurzstücken durch die ganze Schweiz zu touren. Aus den Bewerbungen wählen die beteiligten Veranstalter gemeinsam die Kurzstücke aus und präsentieren den Tanzabend auf ihren Bühnen. Reso entlastet die Partner organisatorisch und finanziell und begleitet die Compagnien auf der Tournee.

 

SHOW OFF vom Tanzhaus Zürich 

  • Einmal jährlich stattfindende Plattform mit Mentorenprogramm für Newcommer

 

Open Stage der TanzLOBBY

  • Niederschwellige unkuratierte Experimentierplattform der TanzLOBBY
  • Abwechslungsweise auf Bühnen oder in Off Spaces
  • Funktionieren nach dem Prinzip: first come first served

 

TanzPlan Ost

  • Choreographien mit Bezug zur Ostschweiz

 

Premio

  • Nachwuchspreis für Tanz & Theater

 

Finanzierung:

Stadt Zürich Kulturförderung

  • Betriebsbeitrag
  • Produktionsbeitrag
  • Plattformbeitrag
  • Aufführungsbeitrag
  • Werkstipendien

Details zu den verschiedenen Förderbeiträgen findest du hier!

Eingabetermine sind zweimal Jährlich (Frühling/Herbst) mit Ausnahme von Aufführungsbeiträgen.

 

Kanton Zürich Fachstelle Kultur

  • Projektbeiträge:
    • Eingabetermine sind der 31. August für Produktionen, die in der ersten Jahreshälfte des Folgejahres zur Aufführung kommen. 28. Februar für Projekte, die in der zweiten Jahreshälfte des gleichen Jahres zur Aufführung kommen.
  • Aufführungsbeiträge
    • Die Beitragsgesuche müssen bis 1 Monat vor den Aufführungen eingereicht werden.
  • Extrakredit
    •  Der Extrakredit dient zur Ergänzung der bestehenden Unterstützung
  • Ateliers (Paris/Berlin)
  • Freiraumbeiträge
    • Mit Freiraum-Beiträgen unterstützt die Fachstelle Kultur am Kulturbetrieb beteiligte Personen unabhängig von einem konkreten Projekt wie z.B. einer Konzerttournee, einer Theaterproduktion oder einer Ausstellung. Der Beitrag soll Zürcher Kulturschaffenden ein Vorhaben zur künstlerischen und/oder professionellen Weiterentwicklung ohne Produktionsdruck ermöglichen.

 

Pro Helvetia

  • Pro Helvetia setzt sich für eine vielfältige und international ausstrahlende Schweizer Tanzszene ein. Wir unterstützen die Kreation neuer Choreographien und fördern Gastspiele in den anderen Sprachregionen der Schweiz. Um Schweizer Werke auch im Ausland auf die Bühne zu bringen, leisten wir Beiträge an die Reise- und Transportkosten von Tourneen. Nachwuchstalente unterstützen wir mit speziellen Förderangeboten, zum Beispiel Mentoring-Programmen oder Residenzen. Vermittlungsprojekte, die zur Auseinandersetzung des Publikums mit dem zeitgenössischen Tanzschaffen beitragen, gehören ebenfalls zu unserer Fördertätigkeit.
  • Detaillierte Infos zu den unten gelisteten Unterstützungsbereichen hier!
    • Werkbeiträge
    • Gastspiele in der Schwei
    • Gastspiele im Ausland
    • Reiseunterstützung
    • Visionierungsreisen
    • Residenzen
    • Nachwuchsförderung

 

Stiftungen:

Suchportal für Stiftungen:

www.fundraiso.ch
www.stiftungschweiz.ch
www.kulturfoerderung.ch

“Das perfekte Gesuch” – Ein Leitfaden für Gesuche
SwissFoundations, der Dachverband der gemeinnützigen Stiftungen in der Schweiz, hat gemeinsam mit dem Bundesamt für Kultur und dem Migros-Kulturprozent eine Anleitung für das Verfassen des “perfekten” Gesuchs entwickelt. Alle Informationen findest du hier!

 

Praktisches für Produzenten:

  • Technischer Support
  • Produktionsleitung

 

Alternative Räume für Proben / Aufführungen:

Kulturmarkt

  • Der Kulturmarkt ist ein spezieller Kulturbetrieb: Ein Veranstaltungshaus mit Restaurant, betrieben von 15 Festangestellten und rund 40 Stellensuchenden, die hier vorübergehend eine sinnvolle Arbeit und breite Unterstützung bei der Stellensuche bekommen.
  • Probebühne
  • Theatersaal

 

Helferei

  • Die Helferei bietet ein umfangreiches Kulturprogramm mit Theater, Performances, Literatur, Kino, Musik und Ausstellungen. Das Haus hat sich stark über die anderen Kulturinstitutionen der Stadt vernetzt. Daneben bietet das Kulturhaus Helferei viele öffentliche Räume für ein breites Spektrum von Anlässen.
  • Kapellenraum

  • Der Proberaum mit Tanzboden ist 95 m2 gross.
    Im gesamthaft 155 m2 umfassenden Studio sind selbstverständlich Toilette, Dusche, Aufenthaltsraum und eine kleine Küche vorhanden.
  • Das Tanzdach ist ein Bewegungsraum: Der 200m2 grosse und mit Tanzteppich ausgestatte Raum im Dachgeschoss eignet sich vor allem für Tanz-Kurse und Trainings, beispielsweise Capoeira, Break- oder Modern Dance, aber auch Theater- und Musical-Proben. Wir vermieten das Tanzdach stunden- oder tagesweise, wobei sich die Bedingungen nach Dauer und Art der Nutzung richten.

Tanzwerkstatt

  • Die Tanzwerkstatt ist ein vielseitiger Raum, der sich für verschiedene Tätigkeiten und viel Bewegung anbietet. Die Möglichkeiten erstrecken sich von Tanzen, Yoga und Bewegungstherapie über Tisch-Tennis, Massagen und Gymnastik bis hin zu Meditation und Atemtechniken. Der Tanzsaal kann zu fairen Konditionen gemietet werden.

 

OFF DANCE

  • Es stehen zwei helle Räume mit Fenster und Spiegelfront zur Verfügung. Preis auf Anfrage.

 

Subventionierte Trainingsmöglichkeiten für professionelle Tänzer:

Tanzhaus Zürich

  • Technisches Training: Das Tanzhaus bietet von Montag bis Donnerstag Profitrainings in Zeitgenössischem Tanz und Ballet (nur DI & DO) an. Es wird von qualifizierten und hauptsächlich lokalen Tanzschaffenden geleitet. Des Weiteren unterrichten nationale und internationale Residenzgäste, falls sie dementsprechende Erfahrungen und Interesse mitbringen. Das Ballett ist auf zeitgenössische Tanzschaffende ausgerichtet.
  • Wild Card: Wild Card ist ein Format für neue Formen des zeitgenössischen Körpertrainings. Es lädt professionelle Tanzschaffende wie auch tanzbegeisterte Amateur_innen ein, gemeinsam zu trainieren. Die offene Struktur steht für die Herausforderung und Weiterentwicklung herkömmlicher Techniken sowie das Ausprobieren neuer Formen.

 

Tanzwerk 101

  • Open Classes:
    • 10 er Abo für 100.- /
    • Open Classes ist ein Angebot für professionelle TänzerInnen in den Bereichen Ballett, Zeitgenössisch und Contemporary Jazz. Die Lektionen werden von verschiedenen Lehrern blockweise unterrichtet. Die genauen Angaben werden wöchentlich bis monatlich auf im Web und auf facebook bekannt gegeben.
  • Stundenplan des Tanzwerk101:
    • Reduzierte Traife für Profis. Lektionen dauern meist nur 60 min.
    • Aus zwei stadtbekannten Tanzschulen wurde im Sommer 2013 die grösste und breitgefächerte Tanzschule, das Tanzwerk101!
      Sowohl die lange Tradition der Colombo Dance Factory wie auch die mehrjährige Geschichte der Dance Academy finden sich wieder im Tanzwerk101.
      ​Tanzprofis, Tanzfreaks, Laien und Nichttänzer. Kids, Teens, 20jährige, 50-jährige und sogar 80-jährige tanzen miteinander, nebeneinander und aneinander vorbei.

 

Ballettschule für das Opernhaus Zürich

 

OFF DANCE

  • Reduzierte Tarife für Profis
  • Stundenplan hier!
  • OFF DANCE ist eine offene Schule, in der wie in den bekannten Studios von New York, Paris oder London erfahrene Tanzbegeistertete, Einsteiger_innen und Bühnenprofis trainieren. Auf dem Programm stehen alle bedeutenden Stilrichtungen des Bühnentanzes wie Contemporary, Ballett, Jazz-Tanz, Contemporary Ballet, Modern Dance, aber auch Lektionen wie Floor Barre oder High Heels und Kinderklassen.

 

ASVZ

  • Riesiges Angebot von Autogenem Training, Aikido über Ballett bis Breakdance. Übersicht über das Angebot hier!
  • Teilnahmeberechtigt für den ASVZ sind an der ETH Zürich, Universität Zürich oder der Zürcher Fachhochschule (ZFH) immatrikulierte Studierende sowie Mitarbeitende der genannten Hochschulen. Auch Studierende anderer Hochschulen sowie Alumni (Hochschulabsolventen) jeglicher Hochschule haben die Möglichkeit eine Mitgliedschaft zu lösen.

 

Profiausbildung in Zürich:

Zürcher Hochschule der Künste

  • Qualifizierung zum/zur Bühnentänzer/in, Choreograph/in oder Trainingsleiter/in. Angeboten werden ein Bachelorstudiengang Contemporary Dance, eine klassisch-akademische Tanzausbildung mit eidgenössichem Fähigkeitszeugnis, EFZ (Tanz Akademie Zürich) und ein Masterstudiengang Dance.

 

Höhere Fachschule für Zeitgenössischen und Urbanen Bühnentanz 

  • Das europaweit einzigartige interdisziplinäre Studium in der Ausrichtung zeitgenössischer und urbaner Tanztechniken richtet sich an talentierte zukünftige Bühnentänzer/innen. Die Absolventen erhalten nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung ein eidgenössisch anerkanntes Diplom (Dipl. Bühnentänzer/in HF). Somit kann ihnen eine optimale Positionierung in der künstlerischen Berufswelt gewährt werden.

 

Grundausbildung Bühnentanz ZTTS

  • Dieser versteht sich als eine multi- und interdisziplinäre Ausbildung für Zeitgenössische, Urbane Tanzsprachen.

Liste von Ausbildungsstätten auf DanseSuisse

Wir setzen uns für die Bedürfnisse der Tanzschaffenden in Zürich ein!