Cecile Baumann-Arnold

1978 geboren und aufgewachsen in Altdorf (UR) spielte der Tanz schon als Kind eine wichtige Rolle in meinem Leben. In Zug lernte ich Enrico Musmeci kennen und ausser dem Ballett auch Modern Dance und Contact Impro lieben. Es zog mich in die grosse Welt hinaus nach New York, wo ich mich intensiver mit dem Tanzen und den diversen Tanzstilen beschäftigen konnte. Bei Carol Fonda lernte ich die BodiBalance Methode und die Wichtigkeit der Ausrichtung im Raum und in mir selber kennen. Entschlossen, mein Leben dem Tanzen zu widmen, absolvierte ich nach meiner Rückkehr die Zürich-Tanz-Theater-Schule. Das weiterführende Choreo-Dance Project unter der Leitung von Richard Havey und Laura Atwood ermöglichte es mir, mit diversen Choreografen in Kontakt zu kommen und wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Nach der Verwirklichung eigener Tanzprojekte und dem Unterrichten von Tanz führte mich mein Weg zur AlexanderTechnik.

Die Leichtigkeit des Seins sowie die Ruhe, bei sich selber sein zu dürfen, waren wohltuend und bereichernd. Bei Béatrice und Robin Simmons liess ich mich zur AlexanderTechnik-Lehrerin ausbilden. Seit 2006 vermittle ich die AlexanderTechnik und empfinde das Entdecken und Verändern von Mustern (Bewegungs-, Haltungs- oder Gedankenmuster) ein spannendes Unterfangen. Zu sehen wie sich das Potential weiter entfaltet, die natürliche Bewegungsfähigkeit wieder harmoniert und die Freude am Sein auflebt, macht mich sehr glücklich und dankbar.

Eine weitere Bereicherung in meinem Leben ist mein Mann und meine zwei Kinder. Die Schwangerschaft und die natürlichen Bewegungen vom Baby bis zum Kleinkind miterleben, beobachten und begleiten zu dürfen, waren ein grossartiges Bewegungs- und Entwicklungsstudium.

Mein Weg führt mich wieder mehr in Richtung Tanz und Bewegung. So freue ich mich, bald wieder zeitgenössischen Tanz zu unterrichten und einen regelmässigen AlexanderTechnik-Gruppenkurs anzubieten.

www.alexandertechnik-cba.ch